Donnerstag, 23. Januar 2014

IBM schrumpft weiter...

... und verkauft heute, wie schon länger spekuliert, das x86-Servergeschäft an Lenovo, prophezeit das Wall Street Journal unter Berufung auf "involvierte Kreise". Andere Interessenten seien Dell und Fujitsu. Knackpunkt sei immer noch die Preisvorstellung der IBM von mindestens 2,5 Mrd. Dollar.
Update: IBM hat sich mit Lenovo auf einen Kaufpreis von 2,3 Mrd. Dollar geeinigt, heißt es heute in einer Presseinformation. Damit ist der Deal unter den üblichen Kartellvorbehalten wohl offiziell.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Server made in China sind vielleicht auch nicht vertrauenswürdiger als Server watched by NSA

Raimund Vollmer hat gesagt…

Nächste Meldung: Lenovo kauft IBM.

Anonym hat gesagt…

Amazon kauft Lenovo -Ebay kauft Amazon - und Karstadt kauf Ebay

Besserwisser hat gesagt…

Man darf mal gespannt sein, ob die SoftLayer-Cloud mit Lenovo-Servern weiter gebaut wird...