Donnerstag, 19. April 2012

Business Intelligence: Der leere Thron

Gedanken zu einem Thema, das unser Denken ersetzt...
Ist dies der finale Traum von Business Intelligence (BI)? Mitte des nächsten Jahrzehnts werden die Unternehmen keine Data Warehouses mehr errichten müssen, sondern alle herein- und herausströmenden Daten werden automatisch katalogisiert und kategorisiert und von Suchmaschinen nach allen Regeln der Kunst für jeden Wunsch individuell zusammengestellt. Möglich wird dies durch 64-Bit-Systeme und weiter fallende Hauptspeicher-Preise. Von BI als einer separaten Disziplin wird dann niemand mehr sprechen. Die Reports googlen und generieren sich selbst. Das Management braucht nur noch seine Entscheidungen zu treffen. Es ist eine wunderbare Welt, die Bürokratie überlassen wir endgültig der Technologie. Wir selbst haben den Kopf frei – aber für was?
Das 20. Jahrhundert erlebte den triumphalen Aufstieg der Bürokratie, die heute alles kontrolliert – nur nicht sich selbst. Für alles und jedes ersann sie Regelwerke, die das Ziel hatten, eine Welt zu errichten, in der die Systeme alles entscheiden, aber nicht der Mensch. Er sollte entthront werden mitsamt seiner Fähigkeit zu denken und zu lenken.
Es ist mehr als vierzig Jahre her, da eröffnete der deutsche Philosoph Hans-Georg Gadamer den VIII. Deutschen Kongress für Philosophie mit den Worten: »Die Entthronung der Philosophie hat begonnen.« An die Stelle der einstigen Königin der Wissenschaften trete nun die Technik. Und ihr treuester Geselle wäre die Bürokratie mit ihrer ständig wachsenden Zahl an Angestellten. Doch wer regiert dann die Welt? 1992 gab Gadamer darauf eine Antwort: »Manchmal habe ich, wie jeder Mensch, Angstträume, und einer meiner wachen Angstträume ist, dass es eine bürokratische Gesellschaft geben wird, mit einem höchsten Thron, auf dem niemand mehr sitzt.«
Haben wir, unsere Chefs und unsere Regierungen, wirklich nichts mehr zu sagen? Wird Business Intelligence weder der Bürokratie noch dem Management jene Autarkie geben, nach der sich beide seit Jahrzehnten sehnen? Rationalisiert sich die Bürokratie und damit auch das Management selbst weg?
Noch 1895 waren in Deutschland nur zehn Prozent der Beschäftigten Angestellte. Mitte der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts kam auf drei Arbeiter ein Angestellter. 21 Wirtschaftszweige wiesen bereits mehr Angestellte als Arbeiter aus. »Der Kreis der Personen, die wirklich etwas erzeugen, wird immer kleiner, der Kreis derer, die damit Handel treiben, immer größer«, hatte 1966 Horst Wagenführ, Leiter des Wickert-Instituts für wirtschaftliche Zukunftsforschung in Tübingen, prognostiziert. Eines gar nicht mehr so fernen Tages, raunte der Zukunftsforscher, werde »kaum noch etwas übrig bleiben, womit man Handel treiben könne.« Es sei denn man fing an, genau mit dem Handel zu treiben, was Wagenführ und seine Leute für die Wirtschaft produzierten: mit Wissen um die Zukunft – mit Business Intelligence.
Der französische Geologe und Paläontologe Pierre Teilhard de Chardin hatte 1963 in seinem Buch »Die Zukunft des Menschen« prophezeit, dass es zu einer »Einswerdung« der gesamten Menschheit kommen werde. Sie würde sich auf dem Höhepunkt ihrer Entwicklung zu einer »denkenden Einheit« zusammenschließen. Und mit dem Internet haben wir ja genau die Grundlage für eine solche „denkende Einheit“ geschaffen.
Kurzum: Es ist an der Zeit, dass wir wieder mit dem Denken anfangen. Bei all den vielen Daten und Reports muss sich ja doch auch noch etwas denken lassen. Wir sollten den Thron wieder besetzen.
Ganz ehrlich: Die Krise an den Finanzmärkten ist auch vor diesem Hintergrund als deutlicher Hinweis zu verstehen. Wir hatten das Denken den Systemen überlassen.
(Raimund Vollmer, 2008)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

With a minimum of 16 dollars, you can accomplish a certain total of followers,
that is, if you prefer monthly rates. There is nothing illegal in buying Twitter followers.

net -- the web traffic company that became infamous for
selling votes on social bookmarking sites like Digg, Propeller and Yahoo.


my web-site; get Twitter Followers

Anonym hat gesagt…

If your tween is into paint-ball you can take everyone to play
paint-ball. At the end of the party all of the papers write down who they
think was the prohibition agent. Cranberry studios developed this sequel while
publisher Anaconda brings it to you in stores.


Here is my web blog - T Pain

Anonym hat gesagt…

' Satanic Ritual - Decorate the space with human sacrifice, goblets of blood, pentagrams, and things draped in black. For adults, a virtual makeover of hair and makeup may be the equivalent of a little one hood game, with an improved style sensibility that tends to make the knowledge each entertaining and inspirational. Every Halloween party that people remember later in the year by saying things like "Do you remember so-and-so's
Halloween party last year.

Feel free to visit my page office furniture

Anonym hat gesagt…

On Sunday nights Erin Jaimes hosts a blues jam where anyone from Alan Haynes
to Gary Clark, Jr. Below are listed a few popular pubs where one
can chill in Mumbai. 28.

my web page; pub quiz and answers

Anonym hat gesagt…

The players would begin as members of the
SCA, going to Phoenix for the Estrella War. I won't spoil your surprises and give away any more details. Cranberry studios developed this sequel while publisher Anaconda brings it to you in stores.

Feel free to visit my weblog; bloomingdales