Montag, 28. Oktober 2013

M-Phone: 35 Staatschefs wurden abgehört...

... berichtet das Wall Street Journal. Es waren soviele Lauschangriffe, dass Präsident Obama beim besten Willen nicht über alle Aktionen informiert werden konnte, werden NSA-Leute zitiert. Als Obama von den Aktionen erfuhr, soll er sofort dafür gesorgt haben, dass sie eingestellt werden.
Kommentar. Die Snowden-Papiere bringen die NSA inzwischen soweit in Bedrängnis, dass ihr nichts anderes übrigbleibt als die Wahrheit zu sagen.

Kommentare:

Besserwisser hat gesagt…

Um es mit André Gide zu sagen: "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

Oder mit dem Volksmund: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!

Anonym hat gesagt…

Das macht man doch alles nur wegen Terrorabwehr oder?
Ich finde das alles Entlarvend.
Es zeigt doch das diese Auspioniererei mit Terrorabwehr nichts zu tun hat.
PS :in dem Haus wo man Osama BinLaden erschossen hat,gab es keinerlei Kommunikationsgeräte.
Wer das Aufmerksam registriert hat,wusste es schon seitdem.Die Planen und besprechen ihre pläne nicht übers Handy,PC usw und tauschen sich daraüber auch nicht per E-Mail aus.
MFG
karsten