Donnerstag, 8. September 2011

IDC: 2010 war Jahr der 800.000 Petabytes...

... und dahinter steht ein Wachstum des Speichervolumens von 62 Prozent. Würde man mit dieser Menge an neuen und replizierten Daten einen Turm aus DVDs bauen, würde er problemlos bis zum Mond reichen. Im Jahr 2020 würde dieser Tower den Mars erreichen.
- Facebook allein generiert jeden Tag 20 Terabytes an Datenvolumen.
- Die Kernforschungsanlage CERN kommt sogar auf die doppelte Tagesmenge.
Durch den klugen Umgang mit Big Data - so rechnet McKinsey Global Institute den Chefs in Staat und Wirtschaft vor - könne
- ein Handelsunternehmen seine Betriebsgewinne um 60 Prozent verbessern,
- das amerikanische Gesundheitswesen seine Kosten um acht Prozent senken,
- und Regierungsstellen in Europa ihre Ausgaben um 100 Milliarden Euro kürzen.



Journalyse-Quelle: Wall Street Journal