Montag, 21. Oktober 2013

Warren Buffett und IBM: Der Investor versteht tatsächlich nichts von IT...

... möchte man ihm zurufen, nachdem er 2011 rund elf Milliarden Dollar in den Giganten investierte, die ihm nichts einbrachten, während der Index von Standard & Poors im selben Zeitraum 41 Prozent zulegte. 1998 hatte Buffett erklärt, dass er sich in Technologie- Aktien nicht engagieren werde, weil er davon nichts verstehe. Nun hat er für seine Berkshire Hathaway , die IBMs größter Einzelaktionär ist, den Beweis für seine Ahnungslosigkeit. So lästert Barron's

Kommentare:

Besserwisser hat gesagt…

Buffet investiert langfristig.

Vermutlich spekuliert er auf eine Zerlegung der IBM und die Wertsteigerung von Filetstücken wie Hardware-Geschäft oder Middleware :-)

Irgendeine Hardware brauchen die ganzen Clouds ja auch

Anonym hat gesagt…

Auf dem Friedhof wo die Watsons liegen droht ein schwarzes loch zu entstehen.weil Thomas Sr und Jr Watson vor Ärger so stark Rotieren.