Montag, 24. Juni 2013

New York Times: "Kann man der IT-Abteilung vertrauen?"

So fragt sich die New York Times und zielt damit auf den Kern der NSA-Debatte. Der System-Administrator, der gottgleich Zugriff auf alle Systeme hat, ist die Person, die jederzeit zum Edward Snowden werden kann. Nun will man bei der NSA das Vier-Augen-Prinzip einführen. Wann immer man als Admin auf sensitive Daten zugreifen will, muss man sich dies durch einen zweiten Admin bestätigen lassen.
Kommentar: Dank Snowden wissen wir  nun etwas, was wir vorher schon gewusst haben. Wir werden ausgeforscht. Aber Snowden hat nicht verraten, was man über uns weiß, sondern nur, dass man etwas über uns wissen könnte. Ist das schon Hochverrat? Kann man dafür jemanden belangen - vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass da einiges nicht mit rechten Dingen zugeht? 

Kommentare:

Besserwisser hat gesagt…

Nein!

Analüst hat gesagt…

Heise schaut in die Labors: "Pinocchio"-Software soll IT-Dienstleister kontrollieren

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pinocchio-Software-soll-IT-Dienstleister-kontrollieren-1892840.html