Freitag, 29. März 2013

Rück-Click 1992: IBM hat niedrigste Kosten bei PC-Herstellung...

... behauptet gegenüber dem Wirtschaftsmagazin The Economist der Computergigant. Doch die Rechnung wurde ohne den Vertrieb gemacht, bemerkte damals Bob Djurdjevic, einer der renommiertetsten IBM-Watcher. Würde man dessen Kosten einbeziehen, dann hätte IBMs PC-Geschäft eine Milliarde Dollar Verlust gemacht. Da fragt man sich natürlich, warum hat IBM dann letztendlich die PC-Produktion verkauft und nicht den Verlustbringer...
Journalyse-Quelle: Vollmer-Archiv, The Economist, 26.12.1992: High tech, high anxiety

Wer zu Karfreitag viel Gerstner-Gesülze lesen will, der kann dies hier tun:
 Market Torrent:Leadership Lessons and Turnaround Tactics of IBM's Lou Gerstner

Kommentare:

Besserwisser hat gesagt…

Versuch einer Antwort durch eine Gegenfrage: Kommen die meisten IBM-Manager nicht aus dem Vertrieb?

Anonym hat gesagt…

Wegen Gerstner-Gesülze: Wäre Ostern als Anlass nicht passender, wg. Auferstehung und so?