Sonntag, 1. Juli 2012

Sind Sie Mac-Kunde? Dann zahlen Sie mehr im Netz...

... zumindest bei dem Online-Reiseanbieter Orbitz. Das Wirtschaftsmagazin The Economist berichtet in seiner jüngsten Ausgabe, dass Internet-Händler ihre Angebote mehr und mehr nach dem finanziellen Status ihrer Kunden ausrichten oder danach, ob es jemandem eilig ist oder nicht. Entsprechende Software, die das herausfindet, gibt es auch schon. Das Ergebnis lässt sich sehen: doppelt bis viermal mehr Umsatz bringen diese Offerten im Vergleich zu Angeboten, die mehr zufällig im Netz gestreut werden, also keiner Individualbepreisung unterliegen. Diese behauptet jedenfalls [24]7 aus Indien, ein Softwarehaus, das entsprechende Programme anbietet.
Journalyse: The Economist, 30.6.2012: How deep are your pockets?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Falsch: Dann interessieren Sie sich mehr für bessere (und damit teurere) Angebote – auch von Hotels !!!!

Raimund Vollmer hat gesagt…

Auf jeden Fall zahlen Sie mehr! Richtig? Richtig.

Anonym hat gesagt…

Falsch. Ob sie mehr zahlen, ist nicht bekannt. Sie bekommen nur kostspieligere Angebote. Man muss aber ein Angebot nicht annehmen, oder? Richtig? Richtig.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Alles richtig!