Montag, 4. Mai 2015

Boeings Dreamliner: Wegen Programmierfehler muss Software alle 248 Tage neu gestartet werden...

... heißt es in einem Bericht im Netz. Irgendwie eine seltsame Meldung.

Kommentare:

TR hat gesagt…

Das ist eine regelrechte Seuche unter den Journalisten: Die begeben sich alle dort hin, wo einmal wirklich was passiert ist, und da sie schon dort sind, warten sie einfach, bis z.B. ein Sack Reis umfällt oder ein Schmetterling auffliegt. Das proleten sie dann in die Welt hinaus im Sinne von "schon wieder ist da etwas passiert."

Raimund Vollmer hat gesagt…

Und das Schlimme ist, dass diese eleenden Journalisten mit ihrer skandalösen Berichterstattung stets Tausende von Bürokraten aus ihrem rechtschaffenen Tiefschlaf aufschrecken.

TR hat gesagt…

Bei dem was Sie meinen hab ich ja nichts dagegen. Bei der Boeing Sache dagegen frage ich mich, weshalb Journalistik überhaupt ein Studienfach ist, wenn danach so dumme Sachen herauskommen; und in den Zeitungen -egal ob BILD oder FAZ- nimmt unreflektiert Herausposauntes einen wesentlichen Raum ein.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Journalismus studiert man nicht, als richtiger Journalist. Das ernährt nur Professoren, aber nicht Journalisten.