Sonntag, 20. März 2016

Rück_Click 1980: SAP beschäftigt 70 Mitarbeiter...

... und hat in Walldorf ein neues Bürogebäude bezogen. Inzwischen gehören 33 der 100 größten Unternehmen in Deutschland zu den Kunden des Softwarehauses, das mit Standardsoftware reussiert. E sverfügt über ein eigenes Rechenzentrum mit zwei Sytemen. Vier Megabyte Hauptspeicher besitzt das System Siemens 7541, das unter dem Betriebssystem BS 2000 läuft. Ebenfalls vier Megabyte Hauptspeicher besitzt das System IBM 4341 unter VM-IPO/E. 50 Bildschirme sind angeschlossen.

Kommentare:

Besserwisser hat gesagt…

Das war die Startphase von R/2, der ab 1979 eingesetzten ERP-Software für den Einsatz auf Großrechnern. R/2 lief auf den Betriebssystemen MVS und VSE von IBM sowie auf BS2000 von Siemens. Vor R/2 gab es R/1 auf dem IBM-Mainframe /360. Zuvor gab es ab 1973 das System RF zum Einsatz in der Finanzbuchhaltung – das war die erste Software der SAP.

Besserwisser hat gesagt…

Das war übrigens noch nicht SAP – das war noch die Firma Systemanalyse und Programmentwicklung , aus dem 1988 die SAP AG wurde. Maßgeblicher Mann war bis dahin Dr. Claus Wellenreiter, der Ende 1971 die IBM verließ, um eine Standardfinanzbuchhaltung mit Stapelverarbeitung zu programmieren. Kurz darauf schloss er sich seinen ehemaligen IBM-Kollegen Hasso Plattner, Dietmar Hopp, Hans-Werner Hector und Klaus Tschira an, die Anfang 1972 IBM ebenfalls verlassen hatten, um eine Standardsoftware für die Echtzeitverarbeitung zu entwickeln. Zusammen gründeten die fünf in Weinheim das Softwareunternehmen Systemanalyse und Programmentwicklung.
Wellenreuther, der insbesondere für die Architektur und das Konzept des Finanzbuchhaltungs-Moduls von SAP R/2 verantwortlich war, verließ das Unternehmen in diesem magischen Jahr 1980 aus gesundheitlichen Gründen. Er erhielt als Abfindung eine Million Mark und gründete – wieder genesen – 1982 das Unternehmen DCW Software (Dr. Claus Wellenreuther GmbH ); dieser FiBu-Spezialist konnte bei Null anfangen und auf den Erfahrungen mit der R/2-Entwicklung aufsetzen. 2003 setzte sich Wellenreuther zur Ruhe und verkaufte DCW an SAP.

Anonym hat gesagt…

Wer ist SAP? Haben die nich gerade eine halbe Milliarde Euro bei der Post versenkt??
Das wäre damals nicht passiert...

Analüst hat gesagt…

So feiert SAP sich selbst: 44 Jahre Innovation bei SAP!

http://news.sap.com/germany/2016/04/08/44-jahre-innovation-bei-sap/

Anonym hat gesagt…

Schnapszahl - Schnapsidee.
Wenn Sie sonst nix zu melden haben...