Mittwoch, 15. April 2015

Die Klage gegen Google: Das ist Missbrauch der Antitrustgesetze...

(Kommentar) ... möchte man in erster Auflehnung gegen das heute von der EU-Kommission gegen das Suchmaschinenimperium vorgebrachte Verfahren ausrufen. Eine Strafe in Höhe von 6,6 Milliarden Euro droht dem Netzgiganten. Die soll Google für die Dummheit und Unfähigkeit ihrer (europäischen) Mitbewerber zahlen, die seit bald zwei Jahrzehnten die Chance haben, am Markt gegen Google aufzutreten und es ihr zu zeigen. Offensichtlich ist ihnen nie etwas eingefallen. Die einzigen, die es Google schwer machen am Markt, sind Amerikaner. Sie heißen Apple und Facebook und Amazon. Jetzt müssen Antitrust-Vorschriften her, die wahrscheinlich überhaupt nicht greifen werden. Aber das Verfahren an sich wird Google in den nächsten Jahren in deren Sturm und Drang behindern. Und darum geht es.
So wirkt das bevorstehende Verfahren ziemlich verlogen. Aber Heuchelei war schon immer die Stärke der Feiglinge...
Raimund Vollmer

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Seit wann ist Heuchelei eine Stärke??

Raimund Vollmer hat gesagt…

Gute Frage.

TR hat gesagt…

ich hab in irgendeinem Forum diese Sätze hier gefunden, denen ich das mittelmässige Deutsch ausnahmsweise mal nachsehe:

Die Eu ist zwar saublöd aber wenn die Milliarden riechen funktioniert der Apperat.

Wenn "funktionieren" = "Egal was du machst wir ficken dich!"
bedeutet dann ja...